Einladung an die Politik

Tag der freien Schulen I Freitag, 23. September 2016
Aktion „Politik macht Schule: Eine Stunde für die Freien.“

Sehr geehrte Frau Abgeordnete, sehr geehrter Herr Abgeordneter,

jedes zehnte Schulkind – insgesamt 20.215 Schülerinnen und Schüler – besucht in Hamburg eine staatlich anerkannte Ersatzschule. Die Freien Schulen sind damit nicht nur ein grundgesetzlich erwünschter Bestandteil des öffentlichen Bildungswesens. Sie sind das Spiegelbild unserer vielfältigen Gesellschaft mit einer großen Spannbreite an unterschiedlichen konzeptionellen und pädagogischen Angeboten. Doch wer besucht eigentlich eine „Privatschule“? Welche Gründe sind dafür ausschlaggebend? Wie groß sind die Einzugsgebiete? Und welche besonderen Profile überzeugen die Eltern?
Als Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen (AGFS) in Hamburg laden wir Sie als politischen Vertreter ganz persönlich zu einem Kennenlernen des freien Schulsystems in der Hansestadt ein! Die AGFS vereint die evangelischen Schulen, die Rudolf-Steiner-Schulen, die Schulen im Verband Deutscher Privatschulen (VDP) sowie die Schulen des Katholischen Schulverbandes.

Gestalten Sie im Rahmen des diesjährigen
„Tages der freien Schulen“ am Freitag, den 23. September 2016
zwischen 9:30 Uhr und 12:30 Uhr

eine Unterrichtsstunde an einem unserer mehr als 50 Schulstandorte.

Diese 45-minütige „Schulstunde“ in einer Klasse einer allgemeinbildenden oder beruflichen Schule können Sie frei gestalten – altersgerecht als Vortrag, Diskussion oder Gespräch. Wir schlagen Ihnen vor, sich inhaltlich an das Thema „Demokratie“ anzulehnen, Ihren Weg und Ihr politisches Wirken vorzustellen und die Schülerinnen und Schüler zum Einsatz für das Allgemeinwohl zu ermuntern.
Unsere Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleiterinnen und Schulleiter freuen sich auf Ihr Kommen! Nutzen Sie die Möglichkeit, eine Freie Schule in Ihrem Wahlkreis oder Stadtbezirk mit den jeweiligen standortspezifischen Aspekten und Themen näher kennenzulernen. Kommen Sie mit den „Freien“ vor Ort ins Gespräch!

Bitte geben Sie mit dem beigefügten Rückmeldebogen bis zum 31. Mai 2016 Bescheid, ob Sie eine Schulstunde abhalten möchten – und nennen Sie uns gerne Ihre Wunschschule. Wir koordinieren anschließend die Rückmeldungen aller politischen Vertreter und teilen Ihnen noch vor den Sommerferien mit, welchen Schulstandort wir für Sie vorsehen können. Unser Ziel ist es, Ihnen mit der Aktion „Politik macht Schule: Eine Stunde für die Freien“ einen differenzierten Einblick in das freie Schulsystem in der Hansestadt zu gewähren und persönliche Erfahrungen zu ermöglichen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie mit dabei sind!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihre

Ine Barske  – Bugenhagen-Schulen

Manuela Samland – Rudolf Steiner Schulen Hamburg

Volker Reitstätter –  Katholischer Schulverband Hamburg Verband

Christian Schneider – Deutscher Privatschulen Nord

Florian Meyerhöfer –  August-Herrmann-Francke-Schulen

Verena Schröter – Wichern-Schule

 

RÜCKMELDUNG und Fragen zur Organisation an
Heidrun Zierahn, Katholischer Schulverband Hamburg | Organisation „Tag der Freien Schulen in Hamburg“ Tel. 040 37 86 36 48 | Fax: 040 37 86 36 848 | Heidrun.Zierahn@kshh.de

Das könnte Dich auch interessieren...